Israelische Hilfe für die Philippinen

ב“ה


Nachdem bereits am Sonntag ein sechsköpfiges Vorab-Team von Rettungskräften und Ärzten der Israelischen Verteidigungsstreitkräfte auf den Philippinen gelandet war, machte sich am gestrigen Mittwoch eine Gruppe von 147 Mitgliedern auf den Weg in das Katastrophengebiet. Die Retter gehören der sogenannten Home Front Command und dem Israelischen Außenministerium an.

Rettungskräfte der Home Front Command vor dem Abflug auf dem Flughafen Ben-Gurion (Foto: Sprecher ZAHAL)
Vorab war beschlossen worden, den Einsatz auf die nördliche Provinz Cebu und das medizinische Zentrum in Bogo zu konzentrieren. Die Schlagzeilen nach dem Erdbeben bezogen sich zumeist auf die Gegend um Tacloban City, obwohl der Taifun auf der Insel Cebu ebenfalls eine Spur der Verwüstung hinterließ und es den Menschen dort an der nötigsten medizinischen Hilfe mangelt. Die regionale Regierung schätzt, dass Wind und Regen 90 Prozent der Gebäude im Norden Cebus zerstört oder stark beschädigt haben und zudem Felder verwüsteten und Leitungen durchtrennten.

Zwei israelische Transportflugzeuge landeten mittlerweile in Cebu und die medizinischen Hilfskräfte sind in Bogo angekommen. Hilfsgüter wurden auf 30 Lastwagen geladen.

Ein Notkrankenhaus, ausgestattet mit etwa 100 Tonnen medizinischen und anderen humanitären Gütern aus Israel, soll schnell aufgebaut werden, um den Ärzten der Armee, den Pflegekräften und Trauma-Experten die Arbeit zu ermöglichen.

Die Hilfsorganisation IsraAID schickte am vergangenen Samstag ebenfalls ein siebenköpfiges Team von Ärzten und Rettern in das Gebiet.

Israel hat in der Vergangenheit oft Hilfe bei Katastrophen auf der ganzen Welt geleistet, wie beim Erdbeben auf Haiti im Januar 2010 und beim Erdbeben in der Türkei 2011.

Entscheidend sei dabei, so Shahar Zahavi von IsraAID, nicht nur kurzfristig zu denken, sondern so lange in den Katastrophengebieten zu bleiben, dass stabile Strukturen aufgebaut werden können.

(Israelisches Außenministerium/IsraAID, 14.11.13)

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Eine Antwort zu “Israelische Hilfe für die Philippinen

  1. Liebe Esther,
    wie oft ist es schon vorgekommen (unzählige Male), dass irgendwo auf der Welt eine Katastrophe passierte und Israel zur Stelle war.
    Als ich aus dem Radio von der Katastrophe auf den Philippinen hörte, war mein erster Gedanke, wann Israel sich wohl auf den Weg machen würde. Und 2. Gedanke: Werden die MSM darüber etwas verlautbaren lassen? – Taten sie nicht! Warum auch? Solche Nachrichten passen nicht in das Israelbild, das man vermitteln will!
    Überall wird aufgerufen zu spenden. Das mag ja auch wichtig sein, aber nichts geht über tatkräftige Hilfe! Und da arbeitet Israel eben vorzüglich, beispiellos, einfach klasse! Danke!
    Ich würde mir wünschen, dass viele, viele Menschen dazu übergehen, auf den Mainstream zu verzichten und sich anderweitig (objektive) Infos zu holen! Das würde Veränderung schaffen, besser als jeder Israelkongress!!!
    LG

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s