Wasser Teil II – diesmal im Überfluss!

ב“ה

Normalerweise klagen wir hier über ein Zuwenig an Wasser. Klagen, dass im See Genezareth die magische Grenze von -208,80 m unter NN wohl kaum noch jemals wieder erreicht werden wird. Heuer scheinen wir auf einem guten Weg dahin zu sein. Seit knapp einer Woche regnet es in Strömen im ganzen Land, der Wasserspiegel ist seit dem vergangenen Mittwoch um gewaltige 68,5 cm angestiegen und steht heute bei -211,20, genau vor einem Jahr hielt der Pegel bei -213,59!

Auf dem Hermon  lag gestern am frühen Vormittag bereits 1 m Schnee, das Herz der Wintersportbegeisterten wird höher schlagen…

Allerdings sorgten der anhaltende Starkregen, die teilweise orkanartigen Stürme und die daraus resultierenden Überflutungen für chaotische Verkehrsbedingungen im ganzen Land.

Zeitweise wurden diverse Bahnlinien gestoppt, nachdem sowohl die Bahnhöfe, als auch die Gleiskörper unter Wasser standen. Die normalerweise pulsierende Hauptverkehrsstrecke quer durch Tel Aviv wurde für Stunden gesperrt, Strassen waren durch gestürzte Bäume blockiert, kurz: vorgestern, am Dienstag, ging teilweise in ganz Israel gar nichts mehr. Heute wurde nach starken Schneefällen die Schnellstrasse zwischen Jerusalem und Tel Aviv gesperrt und für heute Nacht sind in exponierten Lagen vereiste Strassen angekündigt!

Militär, Feuerwehr und freiwillige Helfer sind stundenlang im Einsatz, um Menschen aus ihrer misslichen Lage zu befreien: von Dächern, auf die sie vor den Wasserfluten geflüchtet sind, aus kleinen Rinnsalen, die zu reissenden Strömen mutierten, aus im Wasser steckengebliebenen Autos.

 Tel Aviv

 Hadera

Jenin

 Pardes Hana

 Nebenfluss des Jordan

 Jerusalem

 Im oberen Galiläa

 Hadera
 

 Holon

 Jordan

 Jenin

 Tabiye

 Golan

2 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemein

2 Antworten zu “Wasser Teil II – diesmal im Überfluss!

  1. Anonym

    So trifft es nicht nur Israel, sondern auch andere Staaten in dieser Region.
    Nicht nur Bürgerkrieg und Hungter, nun auch noch die Natur, die erbarmungslos zuschlägt.

    Gut wenn man auf diese Gewalten vorbereitet ist.

    Fab.Gek

    Gefällt mir

  2. Mein Traum war es immer (und ganz „abgehakt“ ist er noch nicht!), auch nur ein einziges Mal Jeruslem bei Schnee zu erleben. Das habe ich – obwohl ich bereits zu allen Jahreszeiten in Israel war – (bis jetzt) nicht geschafft.
    Schade, dass ich zurzeit keinen Urlaub habe!
    Danke für die Fotos!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s