Waffenruhe? Waffenstillstand?

 
 
ב“ה
 
 
Am vergangenen Mittwoch, 21. November um 19:00 wurde die, mit Hilfe von den USA, der EU und Ägypten ausgehandelte Waffenruhe zwischen Israel und der Hamas verkündet und trat um 21:00 in Kraft.
 
Folgende Bedingungen wurden ausgehandelt:
 
1: (no title given for this section)
 
A. Israelshould stop all hostilities in the Gaza Strip land, sea and air including incursions and targeting of individuals.
B. All Palestinianfactions shall stop all hostilities from the Gaza Strip against Israel including rocket attacks and all attacks along the border.
C. Opening the crossings and facilitating the movements of people and transfer of goods and refraining from restricting residents‘ free movements and targeting residents in border areas and procedures of implementation shall be dealt with after 24 hours from the start of the ceasefire.
D. Other matters as may be requested shall be addressed.
 
2: Implementation mechanisms:
 
A. Setting up the zero hour for the ceasefire understanding to enter into effect.
B. Egyptshall receive assurances from each party that the party commits to what was agreed upon.
C. Each party shall commit itself not to perform any acts that would breach this understanding. In case of any observations Egypt as the sponsor of this understanding shall be informed to follow up.
 
Vorausgegangen war ein einseitiges, von Israel ausgehendes Angebot, welches von Hamas, leider erfahrungsgemäß, abgelehnt wurde.
 
Dieses unilaterale Angebot umfasste folgende Punkte:
 
1. A lull for a period of more than 15 years.
2. An immediate cessation of arms smuggling and the transfer of weapons to Gaza.
3. Cessation of rocket fire on the part of all armed Palestinian factions and an end to attacks on soldiers near the Gaza border.
4. Israel has the right to hunt down terrorists in the event of an attack or if it obtains information on an imminent attack.
5. The Rafah border crossing between Gaza and Egypt will remain open, but the crossings on the Gaza-Israel border will remain closed.
6. Egypt’s politicians, headed by President Mohammed Morsi, will be the guarantors of any ceasefire agreement. Meaning, the agreement will be backed by Egypt’s political echelon rather than by its security establishment.
 
Waffenruhe wird definiert als der Zustand, der beiden Seiten die Chance gibt,  innezuhalten, und mehr oder weniger in Ruhe den nächsten Schritt, den Waffenstillstand einzuleiten, dem dann, im besten Fall die Friedensverhandlungen folgen. (im Englischen sind die Begriffe „truce“ und „cease fire“ austauschbar, im Hebräischen wird der derzeitige Zustand als Feuerpause/“hafsakat esch“ bezeichnet und folgt damit dem deutschen Begriff).
 
Offensichtlich haben die Hamasterroristen aber vergessen, Ende Oktober ihre Uhren zurückzustellen, um 21:05 und 21:28 gab es bereits wieder Raketenbeschuss auf Südisrael.
 
In den Minuten dazwischen gab es einen Beschuss seitens der IDF auf das Haus eines Führers der Hamas, die sofort reklamierten, Israel hätte die Waffenruhe bereits gebrochen. Seitens der IDF wurde festgehalten, die Aktion sei deutlich vor 21:00 eingeleitet worden.
 
Am Donnerstag war es tatsächlich „ruhig“, nur eine Rakete wurde gegen 10:00 von Gaza aus abgeschossen.  
 
Gestern, am 23.November wurde die Waffenruhe erstmals klar gebrochen. Von welcher Seite, scheint wieder einmal Ansichtssache zu sein! Die knapp 300 Meter östlich des Grenzzauns zwischen Gaza und Israel sind von Israel seit dem Rückzug aus Gaza im Jahr 2005 als „no-go-area“ definiert worden.
 
Gegen 11 Uhr am Vormittag wurde ein junger Mann am Grenzzaun getötet, als er sich dem Zaun näherte und versuchte, die Flagge der Hamas darauf zu befestigen. Sowohl von Seiten Israels, als auch in arabischen Medien wird klargestellt, dass die IDF zunächst drei Warnschüsse in die Luft abgefeuert hätte und dann gezielt geschossen hätte.
 
 
Beim Versuch einer Gruppe von 300 Demonstranten, den Zaun zu stürmen und zu durchbrechen, wurden 19 Gazaener verletzt.  Auch hier wurden vor den gezielten Schüssen auf die Beine der Demonstranten Warnschüsse abgegeben. Ein Demonstrant konnte durch den zerschnittenen Zaun auf israelisches Gebiet vordringen und wurde von Soldaten der IDF nach Gaza zurückgebracht.
 
SPON brachte es wieder mal auf den Punkt: „Israel soll palästinensischen Bauern erschossen haben“ (diesmal kein Bericht aus der Feder der bekannten „Israelfreunde“, sondern übernommen von Reuters) Woher nehmen sie bloß die Information, der Getötete sei Bauer gewesen? Die New York Times lässt den Onkel des Toten sprechen, der von einer Zukunft als Bauer träumt. SPON hätte es wahrscheinlich auch lieber gesehen, wenn die Demonstranten, die nach Israel eindringen konnten, verhaftet worden wären, anstelle davon, ihn (es war einer, nicht einige) nach Gaza zurück zu bringen!
 
Übrigens: „ein Bauer“ – dies ist eine klassische Formulierung, die der Tränendrüsenmassage dient! Der Getötete war nicht einfach „ein Mann“, „ein Gazaener“ oder „ein Palästinenser“, also beschrieben mit objektiven Worten, nein, er war „ein Bauer“, der sich um seine Scholle sorgt! Voll und ganz abgezielt, das emotional determinierte Empfängerohr zur erreichen!
 
Auf israelischer Seite gab es tatsächlich enormen Schäden in der Landwirtschaft. Um die entstandenen Sachschäden zu beheben, braucht es Zeit und Geld. Vor allem aber müssen die Felder von den Überresten der Raketen gereinigt werden, die auf freiem Feld niedergingen.
 
 
 
Was könnte der Grund gewesen sein, dass es zu diesen Ausschreitungen kam? Und wem nützen sie?
 Vereinbarungen zur Waffenruhe besagen, dass Verhandlungen und Entscheidungen zum Thema Grenzöffnung, Erleichterung im Warenverkehr etc. noch diskutiert werden müssen, ebenso wie der freie Zugang zur Pufferzone. Dieses Gebiet ist ideal für landwirtschaftlichen Anbau. Ebenfalls zur Diskussion stehen Erleichterungen für den Fischfang und die Auflockerung, resp. Aufhebung der (See)blockade.
 
Diese Verhandlungen haben noch nicht einmal begonnen, da preisen sich die Hamasterroristen selber für die großartigen Zugeständnisse, die sie Israel entrissen hätten, und belügen ihre Bürger, indem sie ihnen vormachen, all das sei schon erreicht. Natürlich ohne jegliche Gegenleistung ihrerseits!
 
Und die Bürger glauben es ihnen. Sie rennen los, fühlen sich im Recht, greifen Israel an und die Welt schreit wieder einmal auf, wenn Israel sich wehrt. Die Manipulation, der Missbrauch der Zivilisten in Gaza durch die Hamas geht weiter.
 
Solange, bis die Spirale der Gewalt sich nur wieder weit genug hochgeschraubt hat und die Situation erneut eskaliert.
 
Die Israelis aus dem Süden sind nicht zufrieden mit dem Abbruch der Operation der IDF, für sie sind, ebenso wie für zahlreiche Reservisten, die Fäden noch offen. „We cease – they fire“ so fassen sie ihre Bedenken zusammen.
 
Sie haben Angst, dass die Hamasterroristen sich in den kommenden Wochen und Monaten neu formieren werden. Und für entsprechenden Waffennachschub sorgen werden. Die Hamasterroristen sind zwar jetzt ganz und gar auf Lieferungen aus dem Ausland angewiesen, weil ihre eigenen Waffenfabriken zerstört sind.
 
 
 
Aber, sie sind auch wie das Gebiss eines Hais: verliert er eine Reihe seiner Zähne, wächst ihm eine neue nach. Und es warten immer noch einige Länder darauf, eine neue Reihe von Zähnen, sprich neue Unterstützer  der Terroristen in Gaza zu sein. Diese sind: Iran, Syrien, Sudan und die Islambrüder auch in Ägypten. Selbst dann noch, wenn sie in ihren eigenen Ländern weiß Gott genug zu tun haben!
 
P.S. Gerade jetzt schreibt Ynet, dass Israel vereinbarungsgemäss damit begonnen hat,  Erleichterungen für Zivilisten im Grenzbereich zu schaffen. So können ab sofort die Felder in der Nähe der Grenze wieder bewirtschaftet werden und die Fischer können wieder innerhalb eines Radius vonca. 10 KM fischen. Weitere Gespräche sind für Montag geplant. Währenddessen kündet Hamas an, dass der Waffenschmuggel wieder aufgenommen wird, ebenso wie die Waffenproduktion in Gaza.
 
 
 
 


Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s