Pillar of Defense – 21.11.2012

ב“ה
 
 
Vorab eine Klarstellung: die derzeitige Operation der IDF heißt „Pillar of Defense“ und nicht, wie in den Medien immer wieder gerne behauptet: „Pillar of cloud“! Unser Ziel ist es uns vom jahrelangen Terror gegen Zivilisten aus dem Gazastreifen zu befreien und nicht, Gaza mit Rauch- und Feuersäulen zu überziehen!
 
Wir schwanken hier alle zwischen Hoffnung, dass der Waffenstillstand, der gestern , 20.11.2012 um 20:00 hätte verkündet werden, und ab Mitternacht hätte in Kraft treten sollen, vielleicht doch in den kommenden Tagen verhandelt werden kann, und der nahezu sicheren Gewissheit, dass er nicht zustande kommen wird. Oder, dass er, kaum, dass die Nachricht verbreitet wurde, schon wieder gebrochen wird.
 
Nimmt man den ersten Kommentar als Parameter für die Veröffentlichung der Meldung, so verkündete „Die Zeit“ bereits gegen 17:30: „Hamas verkündet Waffenruhe mit Israel!“. SPON bleibt auch nicht ganz bei der Wahrheit: „…Israel habe sich bislang nicht endgültig zu dem Vorschlag geäußert.“ Die Presse berichtet um 17:22, also acht  Minuten bevor „Die Zeit“ schon jubelt: „Vorerst keine Einigung auf Ende der Gewalt.“, und macht den Übeltäter schnell aus: Israel forderte eine 24-stündige Einstellung vom Raketenbeschuss vor dem Abkommen.“ Ist das nach den bisher gemachten, vieljährigen, Erfahrungen zu viel verlangt?
 
Gegen 16 Uhr warf die IDF erneut Flugzettel über Gaza ab, in denen die Bevölkerung dringend aufgefordert wurde, ihre Häuser zu verlassen, und sich in das Zentrum der Stadt Gaza zu begeben.
 
The first leaflet:
To the residents of Sheikh Ajlin, Tel Al-Hwa, Rimal South, Zeitoun, Sjaiya, Turkeman and Sajiya Jadida: For your safety, you are required to evacuate your residences immediately and move towards the central Gaza city, via Al-Khara, Jma’at Al Dul Al Arabia, Al Aqsa Al Qudsiya, Um Alaimoun, Salah A-din, Al-Maqsurra, Hal’s Mjdad. In the central Gaza city, you are required to stay between the areas of Salah A-din from the west, Amar Al-Muchtar from the north, Al-Nasser from the east and Al-Quds St. from the south.
 
The second leaflet:
To the residents of of the outskirts of Shati, Al-Atatra, Beit Lahiya and Beit Hanoun: for your safety, you are required to evacuate your residences immediately and move  towards central Gaza city via Al-Falujah, Al-Udda and Salah A-din. In the central Gaza city, you are required to stay between the roads of Salah A-din from the west, Amar Al-Muchtar from the north, Al-Nasser from the east and Al-Quds St. from the south.
 
Kurz darauf hat die Hamas die dringenden Warnungen der IDF widerrufen lassen, um die eigene Bevölkerung willentlich und wissentlich in Gefahr zu bringen.  Tote, am liebsten Kinder, bringen leider gute PR-Effekte.
Eine ähnliche Warnung erging an in Gaza akkreditierte Journalisten, als bekannt wurde, wie skrupellos Hamasterroristen mit  Schutzmechanismen gegenüber dem Roten Kreuz und den Journalisten umgehen.
 
Gestern missbrauchte Muhammed Shamalah ein klar und deutlich als Presse Fahrzeug deklariertes Auto als Transportmittel. Er war alles andere als der TV Journalist, als der er sich ausgab. Im Gegenteil, er war ein Anführer der Hamasterroristen im Süden des Gaza Streifens und Chef des Hamas Trainingsprogramms.  In Gaza akkreditierte Journalisten wurden daraufhin dringend ersucht, sich von ihnen unbekannten Fahrzeugen, Fahrern und Mitfahrern fern zu halten. Gleichzeitig erging ein dringender Appell der IDF an die Hamasterroristen, das Leben von unschuldigen Journalisten nicht weiter durch solche Aktionen zu gefährden.
 
Warum spreche ich hier immer von: Hamasterroristen? Es sind nicht DIE Bürger von Gaza, und es sind auch nicht DIE Palästinenser, die das Ziel unserer Angriffe sind. Es sind ganz klar die Terroristen der Hamas, die ihre Bevölkerung in Gaza knebeln und missbrauchen und gleichzeitig unsere Bevölkerung im Süden und mittlerweile auch im Zentrum von Israel versuchen, psychisch und physisch zu zerstören.
 
 
 
Seit dem 10. November sind über 1.300 Raketen auf Israel abgefeuert worden, seit Beginn der Operation mehr als 1.100, über 400 konnten vom Iron Dome abgefangen werden.
 
 
Zichron Yaacov befindet sich ein wenig unterhalb von Haifa.
 
Gestern wurden auch wieder Raketen auf Tel Aviv und Jerusalem geschossen, Spitzenpolitiker wie Clinton, Ban Ki Moon und Westerwelle konnten sich selbst vor Ort ein Bild von der Ernsthaftigkeit der Lage machen.
 
In Rishon le Zion wurde ein mehrstöckiges Wohnhaus unmittelbar getroffen, es gab Verletzte, aber gottseidank keine Toten
 
 
Die Zahl der israelischen Todesopfer ist auf 5 gestiegen, nachdem gestern ein Soldat und ein Beduine, ein Zivilist, getötet wurden.
 
Heute gegen Mittag ereignete sich im Zentrum von Tel Aviv, in unmittelbarer Nähe einer Militärbasis ein Bombenattentat in einem Bus. 21 Menschen wurden verletzt, es grenzt an ein Wunder, das niemand getötet wurde. Zwar hat bisher noch keine terroristische Organisation die Verantwortung übernommen, aber in Gaza fand man ausreichend Zeit, den feigen Anschlag mit Freudenschüssen zu würdigen! Soviel Zeit muss einfach sein!
 
Gestern am Nachmittag wurden im Südlibanon zwei Grad Raketen vom libanesischen Militär entschärft, die gegen Israel schussbereit aufgerichtet worden waren. Unser Dank gebührt nicht der UNO, die eigentlich dafür sorgen sollte, dass eben genau das nicht passiert, sondern den Soldaten eines Staates mit dem wir (noch) keinen Friedensvertrag haben. Die Hisbollah als Handlanger des Iran und Syriens wollte sich wohl auch ein Stück vom Raketenterror-Kuchen abschneiden. Übrigens hat die Hisbollah unter den Augen der UNO-Soldaten Südlibanon mit einigen 10000 Raketen aufgerüstet.
Alle inmitten der Bevölkerung verbunkert.
 
Noch ein Nachtrag zum Beitrag vom 18.11.2012:
Jede einzelne Abfangrakete des Iron Domekostet bis zu 50.000 USD. In der Regel werden aber zwei Raketen gleichzeitig abgeschossen. Daher meine Angabe von 100.000 USD.
 
 


Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s