Dr. terroris causa … oder, sag mir, wo die Gelder sind!

B“H
Das Volk darbt in Gaza. So wird es uns jedenfalls  Tag für Tag vermittelt.
Ist es wirklich so, dass die „schönen“ Bilder, die doch immer wieder den Eingang ins weltweite Netz finden, nur aufgenommen werden, um ein ganz falsches Bild vom „größten Freiluftgefängnis“ zu vermitteln? Und sozusagen von  der „falschen“ Seite ins Netz gestellt werden? 
Ja, in Gaza darben Menschen, nicht das gesamte Volk, aber ganze Familien, ganze Clans.  Der prozentuelle Anteil der armen und hungernden Bevölkerung ist sicher deutlich höher, als in anderen Staaten. Und jeder einzelne von ihnen ist wütend. Zu Recht! Aber gegen wen richtet sich die berechtigte Wut? Sie richtet sich nicht gegen die Verursacher, die Oberterroristen der Hamas, sondern…
… sie richtet sich gegen Israel, wie könnte es auch anders sein! Israel ist der Feind, der ihnen in die Köpfe gehämmert wird, tagtäglich, der Feind, der die Schuld an ihrem Leid trägt!
Bereits zu Lebzeiten des arabischen GRÖFAZ Arafat war es ein offenes Geheimnis, dass Madame Suha Arafat über  ein komfortables  Privatportfolio von nahezu 900 Millionen Dollar verfügen konnte. Gelder, die seinerzeit mehrheitlich aus der EU flossen, um den aufwändigen Lebensstil der Familie zu finanzieren. 
Nach dem Ableben des ägyptischen Terroristen, der es schaffte, bewaffnet vor der UNO zu sprechen (1974) und den Friedensnobelpreis zu erhalten (1994) erwartete die Weltöffentlichkeit einen transparenteren Umgang mit EU- und anderen Fördergeldern.
Nichts davon wurde Realität!
Obwohl die Hamas sich nicht als Nachfolgeterrorgruppe der PLO, Fatah oder anderen Splittergruppen versteht, sondern auf eigenen ideologischen Füssen stehen will, hat sie doch ein erprobtes und bewährtes Indoktrinationsmuster übernommen: nur wer uns passt, bekommt Geld!
Klar, dass da Teile der Gazaener Bevölkerung nicht als Empfänger in Frage kommen! Nämlich die, die nicht für Hamas sind! Sie sind z.B. Anhänger der PLO oder sind Christen, die von der Hamas verfolgt und unterdrückt werden.
Es ist bekannt, dass Materialien, die in bester Schmuggeltechnik von Ägypten nach Gaza geschmuggelt werden  nur an, aus Hamas Sicht „Triple A“ Kunden geliefert werden, Baumaterialien, Luxusfahrzeuge,  High-Tech für große und kleine Freaks,  es gibt  nichts, was den Weg durch die Tunnels nicht findet!
Hier sprechen wir von privaten Verteilmonopolisten und Kartellen. Von denen, die die Lehren des Kapitalismus schon sehr gut verinnerlicht haben. Hamastan ist im 21. Jahrhundert angekommen! Die Marktbedingungen sind klar: „Du lieferst mir bedingungslosen Kadavergehorsam bis zum Tod und ich liefere dir und deiner Familie auch nach deinem Tod ein komfortables Leben.“
Und wer nicht in das Hamas Muster passt, den bestraft das Leben! Der muss sich mit dem begnügen, das auf legalem Weg von Israel aus geliefert wird, und zumindest teilweise allen, die es brauchen zur Verfügung steht.
Aber was geschieht konkret mit den Geldern der EU, die rechts und links an den offiziellen Kanälen vorbei fließen, Gelder, die sich, ohne beachtet zu werden neue, von den Spendern nicht beabsichtigte, Sammelbecken suchen? Die nicht in den geforderten Aufbau der Infrastruktur gehen? Nicht in die Versorgung mit sozialen, medizinischen und pädagogischen Leistungen?
Sie werden unter anderem für ganz spezielle Studien verwendet: für eine universitäre Einrichtung, an der Terroristen lernen, wie man IDF Soldaten bekämpft und Israelische Zivilisten mit Terror überzieht.
Der Namensgeber der „Shahid ImadHamad Academy of Military Training“,  war an der Entführung von Gilad Shalit, sowie an zahlreichen Terrorattacken gegen Israel maßgeblich beteiligt. Klar, dass diesem Helden des Terrors die große Ehre zusteht, quasi die Patenschaft für die Ausbildung der zukünftigen Elite des Terrors zu übernehmen!
Das Curriculum umfasst alles, was der zukünftige Märtyrer braucht, um sich in den Himmel zu bomben und dabei möglichst viele zivile Israelis, vorzugsweise Frauen und Kinder zu ermorden. Besonders stolz ist der Chef der Terrorakademie auf die Dualität der Lehrinhalte. Militärische Strategien werden mit den religiösen „Werten“ des Islam zu einer unauflösbaren Einheit verquickt, so dass „.. sie (die Terroristen) den Zionistischen Feind mit einem vollkommenen Glauben in den Triumph Gottes konfrontieren können“. Abu Suhaib, Sprecher des Popular Resistance Committees benennt auch das konkrete Bildungsziel: „…dass die PRC sich bemüht, so viele neue Mitglieder als möglich zu trainieren, die die Fackel (über)nehmen können, und dem Weg der früheren PRC Idole folgen können, die ihr Leben opferten“.  
Es steht zu befürchten, dass sich die ersten Absolventen bald auf den Weg machen, nachdem die ersten Semester in der vergangenen Woche ihre Ausbildung abgeschlossen haben!
Weitaus transparenter sind die Kosten von weiteren „Bildungseinrichtungen“ im Gaza Streifen.
Um sicherzustellen, dass die Indoktrination bereits im Kindesalter beginnt und tiefe Wurzeln schlägt, wurde, selbstverständlich wieder in Erinnerung an ein „großes Vorbild der Jugend“ (Adnan al-Ghoul, auf dessen Terrorkonto mindestens 32 Opfer stehen) eine Grundschule in Gaza eröffnet. Finanziert wurde diese Schule durch die Lybische Regierung und, die UNDP (United Nations Development Programme).
An der Islamischen Universität von Gaza wurde ein neuer Lehrstuhl für Astronomie, Astrophysik und Weltraumforschung errichtet. Als Sponsor für diesen Lehrstuhl, der für Gaza von größter Bedeutung ist, um von den eigentlich essentiell notwendigen Bildungsinhalten abzulenken, wird die UNESCO genannt!  Die Studenten werden bei ihrem Blick ins All sicher bald fündig werden, in welchem Sonnensystem sie die präislamische Geschichte ansiedeln können. Dann kann die UNESCO endlich ihre Bemühungen um die künstliche Rechtfertigung eines Staates Palästina abschließen!
Dass die Islamische Universität in Gaza alles andere als eine rein akademische Bildungsschmiede ist, ist seit der Gründung durch Sheikh Ahmed Yassin, dem Gründer der Hamas klar. Auch wenn man sich verstärkt um den klassischen akademischen Aspekt bemüht und diesen in den Vordergrund stellt, wird beim Betrachten der drei Grundsäulen klar, was die Absicht dieser Universität ist. Aufbauend auf den Säulen: Bildung – Militär und  Indoktrination wird eine neue Elite herangezogen, die in Zukunft, gemeinsam mit den Jihadisten der PRC, den Terror gegen Israel ausüben wird.
Und die UNESCO, und damit auch die UNO gibt den willigen Steigbügelhalter. 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s